Vergessen: wie schlau ist das denn?

einzelne Schuhe am Gartenzaun „Das Vergessen, diese hohe Gottesgabe, habe ich von jeher zu schätzen, zu nützen und zu steigern gewusst.“ Johann Wolfgang von Goethe

Das Vergessen an sich ist eine interessante Sache. Wir vergessen den Schlüssel in der Wohnung und stehen nach dem Einkauf vor verschlossener Tür. Wir vergessen, die braune Mülltonne rechtzeitig an die Straße zu schieben. Das ist ärgerlich, weil wir dann weitere 14 Tage auf unserem Biomüll hocken. Doch ist das Vergessen wirklich nur ärgerlich? Ich bin über einen Artikel über die Lernfähigkeit von Mimosen gestolpert und finde: Vergessen kann weit mehr und hat durchaus erhellende Seiten! Weiterlesen

Keywords einsetzen und die richtigen Leser erreichen

Keyword optimiertes SchreibenDie Allmacht von Google wird zurecht kontrovers diskutiert, in diesem Artikel will ich allerdings darauf eingehen, wie man sich Google für die eigene Schreibe zunutze machen kann.

Ob Kleinunternehmer, Mittelständer oder Großunternehmer, Unternehmen wollen verstärkt ihre Webseiten selber pflegen. Und das ist auch gut so. Weiterlesen

Die richtige Textlänge: Wohin mit den Wörtermassen?

Herbstlaub - Textlänge

Die richtige Textlänge: Kehren Sie das welke Laub aus Ihren Wörtermassen.
Foto: Petra Bork / pixelio.de

Herbst. Zeit. Laubmassen. Da ich das Zusammenspiel von Gärtnern und Schreiben liebe, übertrage ich die Frage: Wohin mit den Wörtermassen? Lange Texte oder kurze Texte – die Textlänge ist bei Online-Texten nicht nur eine Frage des Geschmacks. Ich zeige Ihnen warum.

Weiterlesen

Sind Schnecken im Garten auch gute Tiere?

Gerade habe ich zwei Artikel auf experto.de zu Nacktschnecken im Garten veröffentlicht. Die feisten braunen Biester, die jeden Gärtner in Wallung bringen. Wozu sind Schnecken gut? Gibt es einen Grund ihnen nicht mit Bierfallen, Schere und Schneckenkorn zu begegnen? Jedes Jahr wundere ich mich aufs Neue über den Killerinstinkt, den Schnecken im Garten bei mir auslösen. Und da bin ich auf das wunderbare Buch von Elisabeth Tova Bailey gestoßen:

Das Geräusch einer Schnecke beim Essen

erschienen im Verlag Nagel & Kimche

Auf leise, gemächliche und höchst eindrucksvolle Art widmet sich die Autorin den kleinen Gehäuseschnecken. Dabei lässt sie den Leser entdecken: Schnecken sind faszinierend, spannend und für unser Ökosystem wertvoll. In ihnen lässt sich die Vielfalt des gesamten Lebens finden. Sie sind so spannend, dass sie der Protagonistin über viele Jahre einer schweren Krankheit helfen. Nachdruck verleiht die Tatsache, dass der Roman auf einer wahren Begebenheit basiert.

Durch eine Krankheit wird die Protagonistin aus dem schnellen und vollem Leben gerissen. Ans Bett gebunden, fast der Bewegungslosigkeit ausgesetzt, rettet eine ganz normale kleine Gehäuseschnecke ihren Lebensmut. Weiterlesen

Mein Schreibtipp im März ist eine Buchempfehlung

Die Worte wollen nicht wie sie sollen? Sie finden keinen Anfang oder empfinden Ihre Texte als langweilig und ungeschickt? Der Roman geht nicht weiter, die E-Mail gerät zu trocken?

Ich empfehle Ihnen das Buch von

Karen Christine Angermayer: Verführung mit Worten. 33 Quickies für kurzweilige Texte.

Der Titel verspricht eine vergnügliche Lektüre und schnelle Abhilfe. Und das Buch hält dieses Versprechen. Ich kaufe mir nur noch selten Schreibratgeber, aber dieser lohnt wirklich.
Die Autorin wendet sich an alle, die etwas mit Worten zu tun haben. Ob E-Mails, Geschäftsbriefe, Werbetexter, Sachbuchautoren oder Literaten, sie baut ihre „Quickies“ so auf, dass Anfänger wie Fortgeschrittene etwas davon haben. Weiterlesen

Gärtnern in der Stadt: Tomaten anpflanzen

Tomaten im Glas

Tomaten sind sinnlich

“Steht der Gärtner im Gemüse, hat er später grüne Füße.”
Bauernwitz.
Und wenn er in Tomaten steht?????

Tomaten gedeihen wunderbar auf dem Balkon oder der Terrasse. Sie sind relativ leicht zu kultivieren und ihre Früchte schmecken herrlich. Besonders wenn sie selbst geerntet sind. Also optimal geeignet für Nebenbei- Gärtner. Warum Tomaten anpflanzen so viel Freude bringt:

Tomaten speichern Sonne

Das wussten schon die Azteken und Mayas. Etwa 200 v.Chr. bis 700 n.Chr. kultivierten sie Tomaten als „xitomatl“. Daraus leitet sich der heutige Name ab. In Südtirol und in einigen Gegenden Österreichs nennt man sie auch Paradeiser.

Weiterlesen

Tauwetter


autofahren bei Tauwetter

Matsch und Tauwetter

Tauwetter ist grauschwarz, suppt und sifft.

Ich mag eigentlich kein Tauwetter. Es ist Mittelmaß. Nicht heiß nicht kalt. Nicht fest nicht flüssig. Pippi Langstrumpf ohne Sommersprossen und Pferd. Wie das Wort „eigentlich“. „Eigentlich“ macht jede Tatsache relativ. Das Wort gehört zu den Füllwortern, Füllwörter sollte man streichen. Darum schreibe ich nicht über Tauwetter, kein Wort. Wie soll man über das Dazwischen auch schreiben? Eben, wenn man das „eigentlich“ weglässt, muss man es direkt aussprechen: Tauwetter ist für sich allein betrachtet doof.

Bei Tauwetter rauscht das geschmolzene Wasser. Die Flüsse steigen über die Ufer, überschwemmen, füllen Keller. Das Wasser nimmt Geröll mit, Schmutz und Dreck. Es fließt aus allen Richtungen, von oben nach unten. Zurück bleiben graue, matschige mit Erde vermischte Schneereste. Tauwetter nimmt Dreck mit, hinterlässt Dreck.

Es gibt Länder, in denen kommt der Frühling fast über Nacht. In Moskau zum Beispiel mutet es wie ein Wunder an, wenn binnen weniger Tage die schwarzen Flächen neben den Straßen grün werden. Nach dem Winter besiedelt grün all den grauschwarzen Ruß.

Tauwetter leitet ein Wunder ein. Weiterlesen

Storytelling und Naturwissenschaften

„Durch Storys sehen wir die Welt. Wenn eine Story unser Herz und Hirn bewegt, dann hat sie in uns eine Bereitschaft geschaffen, etwas zu verändern.“ Vera F. Birkenbihl

Storytelling in Naturwissenschaften heißt mit Geschichten Wissen schaffen.

Geschichten und Naturwissenschaften passt das überhaupt?

Schließlich geht es um komplexe Fakten, mathematische Axiome und kompetente Formeln.

„Vertrau mir – ich erzähl’ Geschichten“ lässt Jeanette Winterson Napoleons Koch in „Verlangen“ sagen. In den Episoden rund um Napoleon und den Russlandfeldzug erleben wir wie Henri, Hähnchenbrater seiner Majestät, den Glauben an sein Idol verliert. Wir lesen vom Krieg, von Kriegsbesessenheit und sinnlosen Opfern. Gleichzeitig fragen wir uns, ist das alles wahr? Allein diese Frage beweist: die Geschichte vom Koch klingt authentisch. Je authentischer eine Aussage ist, desto mehr vertrauen wir dem Erzähler. Er macht die Fakten nachvollziehbar und gibt uns Anknüpfungspunkte.

Eine authentisch erzählte Geschichte schafft Identifikation Weiterlesen

Obstbäume schneiden aber wie?

Sie wollen Ihre Obstbäume optimal pflegen und dazu gehört der Obstbaumschnitt. Aber wie schneidet man richtig? Wann und welche Äste?
Was bedeutet Winterschnitt und Sommerschnitt? Kann man bei Minusgraden Apfelbäume schneiden? Zu all diesen Themen werde ich häufig befragt und habe deshalb eine Serieauf experto.de begonnen.
Zuerst ein paar Grundlagen zum Obstbaumschnitt: Weiterlesen

Kräuselkrankheit am Pfirsich: Nur jetzt im Winter zu bekämpfen

Kennen Sie das? Im April kräuseln sich die Blätter Ihres Pfirsichbaums, verdicken und verkrümmen. Sie verfärben sich rötlich oder weißlich, werden immer dunkler bis sie im Juni ganz abfallen. Und Sie erfahren: Zu spät. Ein Pilz hat die Blätter bereits durchwuchert. Die Kräuselkrankheit kann man nur im Winter beim „Knospenschwellen“ in den Griff bekommen. Auf experto.de zeigen ich Ihnen wie:

Kräuselkrankheit am Pfirsich: Nur jetzt im Winter zu bekämpfen! – Garten.